Rauchmelder im Serverschrank

So muss sichergestellt werden, dass ein durch technischen Defekt oder Kurzschluss verursachter Schwel- bzw. Kabelbrand im Rack sofort erkannt und gemeldet wird.

Ein direkt im Serverschrank installierter Rauchsensor kann einen Brand frühzeitig detektieren. Sollte die Luftzirkulation im Technik- oder Serverraum zu hoch sein, so ist die Installation eines thermischen Brandmelders ratsam.

Leckageüberwachung im Rack

Im Rahmen der physikalischen Sicherheitsüberwachung wichtiger Schalt-, Technik- und Serverschränke, sollte auch Leckagemelder im Boden des Racks installiert werden. So kann der Austritt von Wasser und Feuchtigkeit frühestmöglich erkannt und gemeldet werden.

Ursachen für einen Austritt von Wasser / Pfützenbildung gibt es viele. So kann sich entlang von Wasserleitungen und Kühlschläuchen Kondenswassser bilden. Ein geplatztes Heizungs- oder Wasserrohr kann im EDV- und Technikraum für einen Wasserschaden sorgen.

Vielfach wird auch eine defekte Kondensatpumpe bzw. ein überlaufender Kondensatbehälter des Klimageräts als Ursache einer Leckage im Serverraum genannt. Auch durch Unwetter / Starkregen in den Serverraum eindringendes Wasser oder auch nur eine geplatzte USV Batterie kann für einen elektrischen Kurzschluss ursächlich sein. Daher sollte ein geeigneter Leckagemelder im Boden des Serverschranks installiert werden.

Für die Leckageüberwachung von größeren Serverschrankreihen, wie sie in Rechenzentrums- und Data-Center- Infrastrukturen vorkommen, ist die Montage eines Leckagebands empfehlenswert. Sollte das Didactum Leckageband eindringendes Wassser oder eine Pfützenbildung erkennen, so kann das Didactum Rack Monitoringsystem Alarmmeldungen (E-Mail, SMS, SNMP) versenden und auch angeschlossene Alarmkontakte schalten.

Rechtzeitige Meldung bei Stromausfall im Serverschrank

Das im Rack installierte Netzwerk-, Server- und Storageequipment muss vor Stromausfall geschützt werden. Durch einfache Montage eines Wechselstromsensors kann festgestellt werden, ob die Server auf Batteriestrom laufen.

Sofern die vorhanden USV-Anlage oder der Notstromdiesel mit Alarmkontakten ausgestattet ist, kann die Meldung auch per Zweidrahtsignalkabel an das Rackmonitoringsystem erfolgen. Durch Einsatz IP-fähiger Stromleisten kann auch der Energieverbrauch im Serverschrank gemessen und überwacht werden. Gleichzeitig können wichtige Server per Remote Fernzugriff ein- und ausgeschaltet werden.